Telefon:

Weißwein kühlen, Rotwein nicht

Weil Weißweine im Gegensatz zu Rotwein noch einen kleinen Rest Kohlensäure enthalten, ist der Geschmack von gekühltem Weißwein angenehmer. Je nach Sorte schwanken die Empfehlungen zur richtigen Lagerung von Weißweinen zwischen 10 und 12° Celsius. Die beliebten Grauburgunder, auch unter Pinot Grigio oder Pinot Gris bekannt, sind spritzig und daher besser bei 10º zu genießen. Dies gilt übrigens auch für Roséweine, denn diese können, ebenso wie Weißwein, ihre Aromen bei 10-12º Celsius am besten entfalten. Auch Rotweine unterscheiden sich durch ihre Schwere und die Schwere des Weins ist auch hier entscheidend für die Lagertemperatur. Während ganz leichte und junge Rotweine eher kühl, also bei 12 - 14º Celsius gelagert werden, schmecken besonders kraftvolle Rotweine bei 18º Celsius am besten. Der Verzehr von Sekt und anderen Schaumweinen empfiehlt sich bei ca. 6º Celsius. Weinfreunde, die gern verschiedene Sorten lagern, haben spezielle Weinkühlschränke, die auf verschiedenen Ebenen unterschiedlich temperiert werden können. Wer sich einfach ein bisschen Zeit beim Leeren einer gekühlten Flasche lassen möchte, greift auf Weinkühler zurück.