Dekantieren oder karaffieren?

Gepostet von : adm / Am : 26. Apr. 2022 / In : Alle Neuigkeiten

Rund um den edlen Tropfen ranken sich mehr oder minder exotische Mythen. Das "Atmen" ist sicherlich ein solches Mythos. 

Durch das Belüften werden einige Aromen gemildert, andere freigesetzt. Dieses erreicht man durch das Karaffieren. Rotwein wird schwungvoll in eine Karaffe gegossen. Dabei handelt es sich um ein bauchiges Gefäß mit einem schmalen, kurzen Hals. Durch die große Fläche des Bauches hat der Wein viel Kontakt zu Sauerstoff und kann sich öffnen. Übrigens gilt dies nicht nur Rot- sondern auch für Weißweine. Diesen Vorgang bezeichnen viele Laien fälschlicherweise als Dekantieren. Beim Dekantieren geht es jedoch nicht um das "Belüften" eines Weines, sondern um das Reinigen. Dabei wird der Wein vom Bodensatz, auch Depot oder Weinstein genannt, getrennt. Dieser Bodensatz bildet sich insbesondere bei älteren Weinen, also solchen, die länger als zwei Jahre gelagert wurden.

Moment mal! Was hat das jetzt mit dem DropStop zu tun?
Nun, auch ein gutes Produkt kann noch verbessert werden. Der DropStop® Wine Breather ist eine Weiterentwicklung des bewährten DropStop. Es handelt sich um eine Einschenkhilfe, die aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften für die Belüftung des Weines während des Einschenkens sorgt. Auf diese Weise wird das Karaffieren überflüssig. Gleichzeitig vermeidet DropStop, wie der Name schon verrät, dass während des Einschenkens kleine Tropfunfälle für hässliche Flecken sorgen.

Neueste News

Kategorien